Wissenswertes über Schubart-Dunkel

Die Kaiser-Brauerei in Geislingen/Steige brachte in den 80er Jahren eine neue Biersorte auf den Markt, die sie nach Christian Friedrich Daniel Schubart benannte. Hier der kurze Artikel eines Liebhabers dieser Bier-Spezialitšt:


Ein Kasten Schubart-Dunkel enthält 20 Flaschen. Wie deutlich zu sehen ist, entsprechen diese Kästen nicht der neuen Euro-Norm.


Jede dieser umweltfreundlichen Bügelverschluß-Flaschen sind mit 0,33 l des edlen Gerstensaftes gefüllt.


Hier ist das Etikett der Flasche zu sehen.


Und hier ist die recyclebare Papierversiegelung abgebildet.

Dieses nach Pilsner-Art gebraute Dunkel wird auf den Namen der Kaiser-Brauerei in Geislingen vertrieben, obwohl es dort nicht gebraut wird.

Es ist nach Christian Daniel Friedrich Schubart benannt, der dort einige Zeit gewirkt hat.

Erhältlich ist das Bier, welches sowohl dem Pilstrinker als auch dem Weizenbierfreund mundet, in den meisten Getränkehandlungen im Raum Geislingen sowie im Edeka-Markt in Ulm-Lehr.

(c)1994


www.schubbi.org wird gehostet auf mellifont, einem Server im LAN von Internet Ulm/Neu-Ulm e.V.